Über uns

Wo Regionalität, Tradition, Moderne und Herzlichkeit aufeinander­treffen.

Im Gasthof Röhrl – Zum Schwarzen Adler werden Bayerische Spezialitäten mit internationalen Klassikern vereint und das mit sehr viel Liebe zum Detail.

Lassen Sie sich einladen zum Genießen. Feiern Sie im kleinen oder großen Kreis.

Seit 1417 lockt der Pfakofener Gasthof nebst der regionalen Küche mit seiner Gastfreundschaft in urig traditionellem und doch modern elegantem Ambiente.

Der Gasthof Röhrl – Zum Schwarzen Adler bietet Ihnen einen Ort zum Wohlfühlen für jeden Anlass.

Anton Röhrl

KÜCHENMEISTER

Aufgewachsen in Pfakofen im Gasthof und Landwirtschaft. Nach seiner Ausbildung im Hotel Held in Irl arbeitete er in diversen Sternerestaurants Deutschlands. Anschließend war er etliche Jahre als Berufsschullehrer an der Kerschensteiner Berufsschule tätig. Im Jahr 2004 übernahm er mit seiner Frau Claudia Röhrl den Gasthof Zum Schwarzen Adler in Pfakofen von seinen Eltern.

Seither vereint er als Küchenchef Tradition mit Moderne und setzt auf regionale Spezialitäten.

Claudia Röhrl

HOTELFACHFRAU

Aufgewachsen in Inkofen im landwirtschaftlichen Betrieb. Seit dem Jahr 2000 ist Claudia Röhrl im Schwarzen Adler als Servicekraft tätig. Weiter bildete sie sich zur Hotelfachfrau und zur Weinfachfrau aus. Seit 2004 betreibt Claudia Röhrl zusammen mit ihrem Mann Anton Röhrl den Gasthof zum Schwarzen Adler und leitet seither den Service und die Geschäfte im Gasthof mit Ihrer herzlichen Art.

Wir geben

ALLES

97

ABGEWETZTE SCHUHSOHLEN

43

ANGESENGTE WIMPERN

22

HANDGELENKSENTZÜNDUNGEN

4638

GLÜCKLICHE GÄSTE PRO JAHR

Über uns

CHRONIK

1185

 

In einer Urkunde des Papstes Luciuss II. wird Phaphinchoven (heute: Pfakofen) erstmalig erwähnt. Dabei wird auch die Verbindung zwischen der Alten Kapelle zu Regensburg bescheinigt.
Das Bestehen einer Gaststätte zu diesem Zeitpunkt kann nur erahnt werden. Die mittige Lage Pfakofens zwischen dem heutigen Straubing und Eining an der sogenannten Ochsenstraße und die umherliegenden Weinberge lassen eine Gastbewirtung vermuten.

1417

 

Zum ersten Mal wird nachweislich von einem zur „Alten Kapelle gehörenden Amtshof zu Pfafchofen“ gesprochen. In diesem Zusammenhang ist auch ein gewisser „Perchthold“ verzeichnet, der auf diesem Hof „Amann“ ist.

1726

 

Etliche Jahre nach dem Dreißigjährigen Krieg wird erneut ein Gasthof beziehungsweise der Fortbestand des Amtshofes vermutet. In der Bestandsaufnahme des Kurfürstentums Bayern heißt es „Pfackhofen macht schätzbar ein von empfangenen Wolthaten bekandte Mutter Gottes Bildnuß und die dahing angkommenden Wallfahrer“.

Dass ein Ort, der Wallfahrer begrüßt, über keine Gastronomie in unmittelbarer Nähe der Kirche verfügt, ist unwahrscheinlich.

1810-1917

 

Etwa um diese Zeit kann Wolfgang Littich als Besitzer des ehemaligen Amtshofes nachgewiesen werden.

Bis 1917 war der Gasthof im Besitz der Familie Stiegler, u.A. Anton Stiegler. Noch heute erinnert die Grabstätte an der Außenmauer der dem Wirtshaus gegenüber liegenden Pfarrkirche St. Georg an Familie Stiegler.

1917

 

Durch Tausch ging der Besitz am 20. November 1917 in das Eigentum von Mathias und Anna Hierl, geborene Graß, über. Sie sind die Urgroßeltern des heutigen Besitzers.

1924

 

Sohn Josef Hierl mit Ehefrau Anna, geborene Limmer am 22. Januar 1924 übernimmt die Gaststätte. Alte Aufnahmen zeigen deren Namen: „Zum schwarzen Adler“.

1965

 

Erneuter Besitzwechsel innerhalb der Familie. Hildegard, die zweitjüngste Tochter und eine ausgezeichnete Köchin erwarb im Dienste der Herrschaft Thurn und Taxis umfangreiche Kenntnisse.

Zusammen mit ihrem Mann Anton Röhrl, den sie im selben Jahr heiratet, betreibt Hildegard fortan den ‚Schwarzen Adler‘. Aus der Ehe resultieren die Kinder Wolfgang, Brigitte, Hilde und Anton.

1973

 

Der „Schwarze Adler“ wird abgerissen und ein völlig neuer Gasthof samt neuem großen Saal wird an selbiger Stelle erbaut.

1996

 

Sohn Anton erlernt zur Freude der Eltern den Beruf Koch im renommierten Hotel Held in Irl und schließt seine Ausbildung mit Bravour ab. Sein Talent bestätigt sich erneut durch die Auszeichnungen mit dem REWE-WIBU Wanderpokal und dem Ratisbona-Spieß.

Nach dem sehr guten Abschluss der Meisterprüfung 1996 erhielt er den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung.

1997

 

Anton Röhrl kehrt zurück nach Pfakofen. Nach mehreren Stationen in großen Häusern, so bei Gourmetkoch Winkler in Aschau, Sternekoch Franz Feckl, Historisches Eck in Regensburg, Hotel Bernlochner in Landshut übernimmt er nun den Gasthof seiner Eltern.

Mit vielen neuen Ideen, unter Anderem dem neu erbauten Hochzeitssaal, beginnt er sich einen weit über Pfakofen hinaus bekannten Namen zu machen.

2004

 

Es folgt die Hochzeit mit Ehefrau Claudia, geborene Stadler. Zusammen betreiben sie ihren „Gasthof Röhrl“.

2007

 

Mit viel Liebe zum Detail wird der Gasthof renoviert. Seither trägt er wieder den Namen „Schwarzer Adler“.

Genuss

GALERIE

GUTSCHEIN!

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder als kleine Aufmerksamkeit - mit unserem Gutschein verschenken Sie traditionelle und moderne Kulinarik für genussvolle Momente. Wir bereiten Ihren Gutschein gerne bei telefonischer Rückmeldung vor oder Sie kommen einfach zu unseren Öffnungszeiten vorbei und nehmen den Gutschein direkt mit.

ÖFFNUNGSZEITEN


Donnerstag
17.00 Uhr - 23.00 Uhr (Küche - 21:30 Uhr)
(Feierlichkeiten bis 24.00 Uhr)


Freitag
17.00 Uhr - 23.00 Uhr (Küche - 21:30 Uhr)
(Feierlichkeiten bis 24.00 Uhr)


Samstag
11.00 Uhr - 14.30 Uhr (Küche - 14:00 Uhr)
17.00 Uhr - 23.00 Uhr (Küche - 21:30 Uhr)
(Feierlichkeiten bis 24.00 Uhr)


Sonntag April bis Dezember
11.00 Uhr - 20.00 Uhr
(Küche durchgehend geöffnet bis 20.00 Uhr)


Sonntag Januar bis März
10.30 Uhr - 15.00 Uhr
(Küche durchgehend geöffnet bis 14.00 Uhr)

FEIERTAGE


26. Mai 2022 - Christi Himmelfahrt
Ganztags geschlossen


06. Juni 2022 - Pfingstmontag
11.00 - 15.00 Uhr


16. Juni 2022 - Fronleichnam
Ganztags geschlossen


15. August 2022 - Maria Himmelfahrt
Ganztags geschlossen


03. Oktober 2022 - Tag der Deutschen Einheit
11.00 - 15.00 Uhr


01. November 2022 - Allerheiligen
11.00 - 15.00 Uhr